Mittwoch, 9. März 2011

Venom Gambler - Mein neuer Race-Truck ist da!

Gestern war mal wieder so ein verfrühtes Weihnachten... naja... zumindest brachte der Paketdienst zwei lange ersehnte Pakete direkt aus den USA. Drin war der brandneue Venom Gambler Short Course Truck und einiges an Ersatzteilen und Zubehör, sowie eine zusätzliche Karosserie für meinen persönlichen Paintjob (Ihr wisst schon...) ;-)
Soweit ich weiß handelt es sich um den ersten Gambler in Deutschland. Eine besondere Ehre für mich.

Brushless 3300kv und waterproof sind die Schriftzüge die auf der riesigen Box sofort ins Auge fallen. Nach Traxxas ist Venom also nun der zweite Hersteller, der sein Fahrzeug mit komplett wasserfester Elektronik ausstattet. Selbstverständlich ist auch eine aktuelle 2,4ghz RC-Anlage an Bord. Zur Elektronik aber später mehr.

Die Ausstattung und der erste Qualitätseindruck sind erstklassig. Das Chassis bringt alles mit, was man von einem reinrassigen Rennfahrzeug erwartet. Unzählige Einstellmöglichkeiten und viele nette Detaillösungen. Das Chassis lässt sich als Heck- oder Mittelmotorchassis bauen. Während die Heckmotorvariante möglicherweise Vorteile auf rutschigem Genäuf hat, dürfte die Mittelmotorversion auf den griffigen Kunstrasenstrecken Vorteile bieten, die hierzulande jetzt mehr und mehr auftauchen.
 
Hier ein Blick auf das Chassis. Der ebenfalls mitgelieferte 7-zellige Akku wurde hier durch einen Lipo-Akku ersetzt, der optimal im Akkufach Platz findet. Vorne die wasserdichte Empfängerbox.

Tolle Lackierung der Karosserie des Gamblers ("Spieler" / "Zocker") die im Las Vegas Casino Style designed ist.

Passend dazu liegt eine Auswahl verschiedener Mudflaps bei, die auf jeden Fall eine gesonderte Erwähnung verdienen. ;-)


Die extrem stabile Abstützung der hinteren Dämpferbrücke und die VCD-Antriebswellen.

Die 3-teiligen Beadlox-Räder sehen nicht nur gut aus. Sie halten die Reifen auch ohne kleben fest und sicher auf der Felge.

Ein Überblick über das Layout des Venom Gambler

Mir gefällt er jetzt schon und ich freue mich auf die Rennsaison mit dem Venom Gambler, der hier sicherlich ein Exot ist, denn derzeit ist das Fahrzeug in Deutschland noch nicht zu kaufen.
Ich werde an dieser Stelle über die weiteren Entwicklungen und Race-News berichten.




Kommentare:

  1. Kommt nun doch kein Slash mit dem Proline-ProTrac Suspension Kit zum Einsatz?

    Der Venom gefällt mir wirklich gut, besonders die Lackierung und vor allem die Mudflaps. ;) Was für Radmitnehmer hat der Venom denn? Sechskant?

    Gruß,
    Stephan

    AntwortenLöschen
  2. Ja, der Gambler hat normale 6-kant Mitnehmer rundum. Morgen teste ich mal, ob die LRP-Kompletträder auch drauf passen.

    AntwortenLöschen
  3. Ergebnis des Tests: LRP-Kompletträder passen, wenn man das Loch etwas aufweitet. Spurweite verändert sich aber pro Seite um ca. 5mm. Schleift dann an der Karosserie.

    AntwortenLöschen
  4. Schade, kannst du die am Venom also gar nicht verwenden? Wie siehts mit schmaleren Mitnehmern aus dem TW-Bereich aus, würde das funktionieren?

    AntwortenLöschen
  5. Das wäre kein Problem, wenn man die Kompletträder nicht verwenden kann (so wie ich das bisher gehört habe, passen die auf KEINES der führenden Autos) :-)

    Es gibt die Reifen ja lose und passende Felgen gibts auch diverse.

    AntwortenLöschen